Spenden statt Geschenke

Sie haben vor, ein schönes Fest zu organisieren, zu feiern und können sich dabei vorstellen, die Arbeit des Wendepunktes zu unterstützen? Besondere Ereignisse - wie runde Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten, die Geburt eines Kindes - sind Anlässe, an solchen Tagen auch an andere zu denken.
Wie Sie das machen? Bitten Sie Ihre Gäste, einmal keine Blumen oder Geschenke mitzubringen, sondern stattdessen dem Wendepunkt eine Spende – z.B. für seine gewaltpräventive Arbeit – zur Verfügung zu stellen. Sprechen Sie uns an, wir nennen Ihnen für Ihre Feier gerne individuelle Spenden-Möglichkeiten.
Ihre Gäste können ihren Beitrag mit dem Verwendungszweck „Feier……“ auf unser Spendenkonto IBAN: DE31 2219 1405 0010 1010 70 BIC: GENODEF1PIN bei der VR Bank Pinneberg eG überweisen. Oder Sie sammeln das Geld auf Ihrer Feier und überweisen selbst. Für diesen Fall stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbox zur Verfügung.

Spenden anlässlich eines Trauerfalls

Ein Trauerfall bedeutet für die Hinterbliebenen eine schwere Zeit und erfordert viel Kraft. Umso mehr danken wir Ihnen, wenn Sie trotz dieser persönlichen Belastung die Bestattung zum Anlass nehmen, den Wendepunkt zu unterstützen, auf Kranz- und Blumenspenden zu verzichten und stattdessen zu Spenden zu Gunsten des Wendepunktes aufzurufen.Für den Trauerbrief und/oder die Todesanzeige können Sie z.B. folgenden Text verwenden:
„Auf Wunsch der/des Verstorbenen bitten wir anstelle zugedachter Blumen und Kränze um eine Spende für den Wendepunkt e.V., auf das Konto IBAN: DE31 2219 1405 0010 1010 70 BIC: GENODEF1PIN bei der VR Bank Pinneberg eG unter dem
Kennwort: Bestattung Vor- und Nachname der/des Verstorbenen."

Testamentsspende

Viele Menschen haben ein Anliegen, mit dem sie sich intensiv auseinandersetzen und für das sie sich einsetzen - oft für eine lange Lebenszeit. Manche möchten dieses Anliegen über den Tod hinaus unterstützen und regeln dies über ein Testament. Sie nehmen damit aktiv Einfluss darauf, was mit ihrem Vermögen - gleich, ob es viel oder wenig ist - nach dem eigenen Tod geschehen soll. Mit Ihrem Testament - Ihrem letzten Willen - können Sie über den Tod hinaus helfen.
Mit Ihrem Vermächtnis für den Wendepunkt sind Sie über die eigene Lebensgrenze hinaus für durch Gewalt und Missbrauch traumatisierte Kinder da. Wenn Sie sich diese besondere Art der Hilfe vorstellen können oder Fragen dazu haben, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.