tipp-kid Schule


Traumatisierte junge Menschen bedürfen auch in der Schule besonderer Hilfen, denn psychisch und verhaltensauffällige Kinder stellen die schwierigste Herausforderung für ein gemeinsames Lernen mit anderen dar.

Das Projekt tipp-kid Schule wendet sich an Lehrkräfte (insbesondere Beratungslehrkräfte und  Präventionslehrkräfte) sowie an Schulsozialpädagogen/innen aller öffentlichen Schulen im Kreis Pinneberg. Über ein intensives Fortbildungsangebot, Fachveranstaltungen und vor allem über Fachberatung geben wir traumaspezifisches Know-how an die schulischen Akteure/innen weiter und bemühen uns so, die Versorgung traumatisierter Mädchen und Jungen im Kreis weiter zu verbessern.

Wir gehen davon aus, dass über die Tätigkeit dieser Fachkräfte traumapädagogische Aspekte flächendeckend im Kreis Pinneberg eingeführt werden können. tipp-kid Schule wird vom Schulamt des Kreises Pinneberg aus Landesmitteln unterstützt.

Zum Download bitte mit rechter Maustaste auf das PDF klicken.

Ansprechpartnerin

Lena Würger