TiK-SH / Region Süd

Traumapädagogik in Kindertagesstätten und Familienzentren

Sicher sein. Das Richtige tun.
Das Verhalten, mit dem Kinder auf Traumatisierungen reagieren, ist manchmal schwer zu verstehen. Die Fachkräfte wissen nicht immer, wie sie darauf angemessen reagieren können. Als Bezugsperson kommt man schnell an seine persönlichen Grenzen. Die Traumapädagogik unterstützt Sie dabei, dieser beruflichen Herausforderung professionell zu begegnen. Sie bietet Ihnen ein umfangreiches Instrumentarium und passende Interventionsmöglichkeiten, um traumatisierten Kindern zu helfen und den Alltag gemeinsam zu gestalten. Auf diese Weise erhalten die betroffenen Kinder die Möglichkeit, neue und positive Lebenserfahrungen zu sammeln und sich seelisch und sozial zu stabilisieren.

Zum Download bitte mit rechter Maustaste auf das PDF klicken.

Stichwort "Trauma"
Körperliche oder sexuelle Gewalterfahrungen, permanente Demütigungen, Vernachlässigung, das Erleben häuslicher Gewalt zwischen den Eltern, der plötzliche Verlust einer Bindungsperson und das Miterleben von Krieg und Flucht hinterlassen tiefe seelische Verletzungen. Die betroffenen Kinder erleben Angst, existentielle Verunsicherung und tiefgreifende Ohnmachtserfahrung. Solche traumatisierenden Erlebnisse können bleibende, hochbelastende Folgen haben: Sie lösen häufig auffälliges Verhalten oder psychosomatische Beschwerden aus. Herkömmliche und durchaus bewährte Methoden stoßen oft an ihre Grenzen. Die betroffenen Kinder brauchen Bezugspersonen, die ihre "besonderen" Verhaltensweisen als Traumareaktion verstehen und wissen, dass sie zu einer Überlebensstrategie gehören, die ihnen dabei helfen soll, erneut die Kontrolle über den Alltag zu gewinnen.

Unsere Angebote

Hochbelastete, traumatisierte Kinder brauchen Ihre Hilfe!
Betroffene Kinder benötigen einen äußeren, sicheren Rahmen und ein professionelles Umfeld, das sie gezielt stabilisieren und ihre Ressourcen mobilisieren kann.

Wir unterstützen Sie dabei.
Wir helfen Ihnen, dieses Umfeld zu schaffen. Wir beraten Sie gerne persönlich, um Ihre individuellen Bedürfnisse kennenzulernen und Sie durch ein maßgeschneidertes Angebot zielführend zu unterstützen. So erfahren Sie, wie Sie in Ihrem(n) Team(s) wirkungsvolle Umgangs- und Handlungsstrategien entwickeln können, um Belastungen bei Kindern zu erkennen, sie zu stärken und den gemeinsamen Alltag zu gestalten.

Alle nachfolgenden Angebote werden vom Land S-H gefördert und sind kostenfrei für Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Familienzentren.

Beratung
Wir bieten Ihnen traumapädagogische Beratung in verschiedenen Settings an.

Qualifizierung durch Fortbildung
Sie haben die Möglichkeit eintägige oder mehrtägige Qualifizierungsmaßnahmen für einzelne Mitarbeiter/innen oder Ihr gesamtes Team zu wählen.

→  zu den Fortbildungen

Supervision
Im Zuge der Arbeit mit belasteten und traumatisierten Kindern unterstützen wir Sie zusätzlich durch professionelle Supervisionsangebote.

 

Erreichbarkeit - TiK-SH / Region Süd

Wir sind zuständig für die Kreise Steinburg, Pinneberg, Stormarn, Herzogtum-Lauenburg sowie die Städte Neumünster und Norderstedt.

Projektstandort

Wendepunkt e.V.
Gärtnerstraße 10-14
25335 Elmshorn
FON: 0800 / 723 69 20 (nur über Festnetz erreichbar)
oder 0 41 21 / 475 73 - 70
Mail: tik@wendepunkt-ev.de

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstag: 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

 

Regionaler Stützpunkt Kreis Stormarn

in den Räumlichkeiten des Beratungszentrums Südstormarn
Südstormaner Vereinigung für Sozialarbeit e.V.
Heinrich-Herzt-Straße 10a
22946 Trittau
FON: 0800 / 723 69 20 (nur über Festnetz erreichbar)
oder 0 41 21 / 475 73 - 70
Mail: tik@wendepunkt-ev.de

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstag: 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

 

Regionaler Stützpunkt Kreis Herzogtum-Lauenburg

in den Räumlichkeiten der Brücke Schleswig-Holstein gGmbH
Brücke Schleswig-Holstein gGmbH
Grabauer Straße 27 a
21493 Schwarzenbek
FON: 0800 / 723 69 20 (nur über Festnetz erreichbar)
oder 0 41 21 / 475 73 - 70
Mail: tik@wendepunkt-ev.de

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstag: 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

 

AnsprechpartnerInnen

Franz Schneider (Leitung)
Psychologe (MSc)
Traumatherapeut (DGVT) i.A.

Dorothea Körner
Gestalttherapeutin (HPG)
Fachberaterin für Psychotraumatologie

Holger Platte
Dipl. Sozialpädagoge
Sexualpädagoge

Gabriele Sieberg
Dipl. Pädagogin
Systemische Beratung und Organisationsentwicklung