Über uns


Der WENDEPUNKT e.V. engagiert sich seit 1991 für Respekt und Gewaltfreiheit in Erziehung, Partnerschaft und Sexualität im Kreis Pinneberg und darüber hinaus. Als gewaltpräventive Einrichtung bietet er eine Vielzahl an Maßnahmen und Angeboten, um körperliche, psychische und sexuelle Grenzverletzungen früh zu erkennen, kompetent einzugreifen und für die Zukunft verhindern zu helfen. Unsere Angebote richten sich an Kinder & Jugendliche, Eltern & Familien sowie Fachkräfte.

Unser Ziel: Ein respektvolles und gewaltfreies Miteinander von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Geschichte

JAHR EINRICHTUNGEN & PROJEKTE FINANZIERT DURCH:
2017 Wir erhalten vom Sozialministerium den Auftrag für ein neues, wissenschaftlich begleitetes Modellprojekt: Beratung für Männer, die sexuelle und/oder häusliche Gewalt erlebt haben Sozialministerim S-H
2017 Immer mehr Flüchtlinge finden den Weg in die Trauma-Ambulanz Spenden
2016 Start von TiK-SH: Wir bekommen vom Sozialministerium den Auftrag, etwa 550 Kitas im Süden des Landes mit traumapädagogischen Angeboten zu versorgen Sozialministerim S-H
2016 Wir werden Preisträger der Kroschke-Kinderstiftung  
2016 Wir sind jetzt auch Träger einer Forensischen Ambulanz in Schleswig-Holstein Justizministerim S-H
2015 Das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen, Schleswig-Holstein (IQSH) wird Kooperationspartner von Prima Klima  
2014 Start der TRAUMA-AMBULANZ Appen musiziert, Kroschke Stiftung, Grade Stiftung, Spenden, Öffentliche Mittel
2014 Unser Wendepunkt-Fortbildungszentrum (WFZ) nimmt seine Arbeit auf. Teilnehmerbeiträge
2014 Die Unabhängige Ansprechstelle der Nordkirche (UNA) wird eröffnet. Nordkirche
2012 20 Jahre Beratungsarbeit in Quickborn KInderhilfswerk, Stadt Quickborn
2011 Der Wendepunkt wird 20 Jahre.  
2010 Unser 5. Modellprojekt startet. „TIPP-Kid“ : Trauma- Interventi-on-Psychoedukation-Prävention. Aktion Mensch, Spenden
2008 Beratungsstelle Schulische Gewaltprävention in der Region Elmshorn-Barmstedt nimmt ihre Arbeit auf. Kreis Pinneberg, Spenden
2008 Unser 4. Modellprojekt heißt: „Unschlagbar“ Thema: Kinder und häusliche Gewalt“. Aktion Mensch, Spenden
2007 Unser 3. Modellprojekt wird bewilligt: „Jugendliche mit sexuell auffälligem Verhalten“.
Wir eröffnen unsere Beratungsstelle in HH-Altona.
Hamburger Senat, Spenden
2006 Unser Projekt PRIMA KLIMA! nimmt seine Arbeit auf. Unfallkasse Nord
2005 Wir eröffnen den Bereich Familienhilfen und bieten „Hilfen zur Erziehung“ (HzE) nach dem KJHG an. Verschiedene Jugendämter
2001 Wir werden KIK Koordinationsstelle in den Kreisen Pinneberg und Steinburg. Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Integration S-H
2000 Unser 2. Modellprojekt geht an den Start: „Sexueller Missbrauch durch Kinder und Jugendliche“. Ministerium für Kinder, Jugend und Familie S-H
1999 Wir eröffnen unsere Außenstelle Schenefeld. Stadt Schenefeld
1997 Unser 1. Modellprojekt wird bewilligt. Thema:
„Sexueller Missbrauch und Jugendarbeit“.
Ministerium für Kinder, Jugend und Familie S-H
1995 Wir werden in das Zeugenbegleitprogramm des Landes S-H einbezogen. Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Integration S-H
1993 Unsere Außenstelle Quickborn wird eröffnet. Kinderhilfswerk und
Stadt Quickborn
1991 Unser kreisweit tätige Beratungsstelle gegen den
sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen nimmt ihre Arbeit auf. Standort: Elmshorn.
Kreis Pinneberg, Spenden