Aktuelles

Wir suchen Verstärkung!

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin für unseren Fachbereich ambulante Familien- und Erziehungshilfen

SOZIALPÄDAGOG*INNEN (Dipl./BA/MA), gerne auch Berufsanfänger*innen.

In dem Team der Familien- und Erziehungshilfen werden alle Hilfen gem. §§ 27/41 i.V.m. §30, 31, 35 und 35a SGB VIII durchgeführt. Wir unterstützen Kinder, Jugendliche und Familien bei der Bewältigung ihres Alltages, stabilisieren sie in ihrer persönlichen und sozialen Lebenssituation und entwickeln gemeinsam Perspektiven zur Verbesserung. Die Ressourcen ihres sozialen Umfelds und des Sozialraums werden in die Hilfe miteinbezogen.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Familien bei der Bewältigung des Familienalltages in Form von aufsuchender Hilfe
  • Verbesserung der Entwicklungsbedingungen der Kinder durch Beratung der Sorgeberechtigten
  • Verbesserung der Familienbeziehungen
  • Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und weiteren Einrichtungen der Jugendhilfe
  • Zusammenarbeit mit Ämtern und Behörden
  • Mitwirkung am Hilfeplanprozess
  • Ausüben des Schutzauftrages bei KWG nach §8a SGB VIII
  • Dokumentation, Berichtswesen und Qualitätssicherung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbarer Abschluss
  • Bereitschaft zum selbstständigen und flexiblen Arbeiten mit der Zielgruppe
  • Erfahrung im Kinderschutz wünschenswert
  • Systemische, ressourcenorientierte Grundhaltung
  • Kooperations- und Reflexionsbereitschaft
  • Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen,
  • Kommunikationsstarke, teamfähige Persönlichkeit mit Humor
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen
  • Führerschein erforderlich

Wir bieten:

  • 25 – 39 Std. / Woche
  • Flexible Arbeitszeiten nach Absprache mit dem Arbeitgeber
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD
  • Ein freundliches und motiviertes Team
  • Regelmäßige Teilnahme an Teamsitzungen, Supervision und Fortbildung
  • Ein spannendes Arbeitsumfeld mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Gute Anbindung an den HVV, fußläufig vom Bahnhof erreichbar
  • Angebote zur Erhaltung Ihrer Gesundheit (Psygesa e.V., Obstkorb)
  • Möglichkeit der Teilnahme am Bike Leasing und Corporate Benefit

Bewerbungen bitte per Mail als PDF an bewerbung@wendepunkt-ev.de

Fragen beantwortet gern Frau Schöffel-Raecke per Mail erreichbar unter schoeffel@wendepunkt-ev.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Der Wendepunkt e.V., Elmshorn engagiert sich für Respekt und Gewaltfreiheit in Erziehung, Partnerschaft und Sexualität. Als gewaltpräventive Einrichtung bietet er eine Vielzahl an Maßnahmen und Angeboten, um körperliche, psychische und sexuelle Grenzverletzungen früh zu erkennen, kompetent einzugreifen und für die Zukunft verhindern zu helfen. Unsere Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien sowie Fachkräfte.

Wir stellen ein!

Wir suchen ab sofort (vorerst befristet bis Ende 2026) für unseren Bereich

Traumapädagogik in KiTa und Grundschulen (TIK-SH/Süd)

SOZIALPÄDAGOG*INNEN oder PSYCHOLOG*INNEN
vor allem für die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg

Sie sollten engagiert und flexibel sein und traumapädagogische Kompetenzen mitbringen

Ihr Aufgabenspektrum:

  • Traumapädagogische Beratung von Fachkräften aus Kita, Familienzentren, der Kindertagespflege, Grundschulen und Förderzentren
  • Konzeption, Durchführung und Weiterentwicklung von Fortbildungen und Traumapädagogischen Supervisionen im Einzel- und Gruppenkontext

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Psychologie oder vergleichbar
  • Abgeschlossene oder fortgeschrittene Beratungsausbildung wünschenswert
  • Berufserfahrung im Bereich Beratung, frühkindlicher Bildung, Erwachsenenbildung und Traumapädagogik wünschenswert
  • Kooperations- und Reflexionsbereitschaft
  • Führerschein erforderlich, eigener PKW erforderlich
  • Reisebereitschaft – Die Beratungen finden in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Steinburg und Pinneberg statt (nähere Informationen finden Sie unter unter tik-sh.de )
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen

Wir bieten:

  • 25-39 Std./Woche
  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten nach Absprache mit dem Arbeitgeber möglich
  • Büro/ Räumlichkeiten in Ahrensburg vorhanden
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD Bund
  • Ein freundliches und motiviertes Team
  • Regelmäßige Teilnahme an Teamsitzungen, Supervision und Fortbildung
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
  • Angebote zur Erhaltung Ihrer Gesundheit (Psygesa e.V., Obstkorb)

Bewerbungen bitte per Mail als PDF an bewerbung@wendepunkt-ev.de

Fragen beantwortet gern Herr Jacobsen, Telefon 0 41 21 – 47 57 3 – 0

Nähere Informationen zum Wendepunkt zum Projekt finden Sie unter

www.tik-sh.de .

Neues aus dem Wendepunkt

Wir haben in diesem Jahr umfangreiche neue Aufgaben übernommen und Tätigkeitsfelder werden ausgeweitet. Wir hatten Besuch von gleich zwei Ministerinnen. Und wir haben einen ungewöhnlichen Kunstworkshop mit Jugendlichen gemacht.

Diese und andere Themen sind nachzulesen in unserem aktuellen März-Newsletter: https://www.wendepunkt-ev.de/newsletter-archiv/

Am besten melden Sie sich direkt an (rechte Spalte), dann erhalten Sie alle wichtigen Neuigkeiten über unsere Arbeit vierteljährlich!

#wendepunktev #traumaambulanz #kunsttherapie #sozialearbeit

22. Mai: Auf zur Demo!

Ein breites Bündnis von Verbänden und Initiativen in Schleswig-Holstein fordert einen

stärkeren sozialen Staat und weniger Auflagen bei mehr sozialer Gerechtigkeit. Dazu planen sie eine große Demonstration in Kiel. Am Mittwoch, den 22.Mai um 11 Uhr auf dem Rathausplatz in Kiel.

Es geht um sozialen Zusammenhalt und eine klare Perspektive für die soziale Arbeit. Zu viel Bürokratie, zu wenig Geld, zu wenig Handlungsspielraum. Gestartet hat den Aufruf der Wohlfahrtsverband „Der Paritätische“ gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt. Dem haben sich mittlerweile zahlreiche Verbände, Vereine und Organisationen angeschlossen – so auch der Wendepunkt e.V.

Der ständig gestiegene bürokratische Aufwand führt dazu, dass weniger Zeit für die eigentliche Arbeit bleibt. Ein Problem, dass wir auch im Wendepunkt gut kennen. Wir müssen „weg von einer Misstrauens- wieder hin zu einer Vertrauenskultur kommen“, sagt Michael Saitner vom Paritätischen. Über Jahrzehnte sei das Sozialsystem mit immer neuen Verordnungen und Regeln aufgebläht worden. „Und es wird Jahrzehnte dauern, das zurückzudrehen“, sagt Saitner. „Aber wir müssen jetzt damit anfangen.“ Sonst drohe eine stärkere gesellschaftliche Spaltung. Denn die Menschen sind unzufrieden, wenn die dringend notwendigen Sozialsysteme nicht funktionieren.

Die Organisatoren wollen Ministerpräsident Daniel Günther einen Forderungskatalog überreichen. „Wir demonstrieren nicht gegen, sondern für etwas“, sagt Saitner, der fest an diesen Satz glaubt: „Es kann am Ende alles gut werden.“

Dafür ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen und Organisationen an der Demonstration beteiligen! Den Hinweis gerne teilen und weiterleiten!

Mehr Infos unter www.paritaet-sh.org und www.awo-sh.de

#sozialearbeit #derparitaetische #sozialegerechtigkeit #wendepunktev

 

Wir suchen ab sofort (vorerst befristet bis Ende 2026) für unseren Bereich Traumapädagogik in KiTa und Grundschulen (TIK-SH/Süd)

SOZIALPÄDAGOG*INNEN oder PSYCHOLOG*INNEN

Sie sollten engagiert und flexibel sein und traumapädagogische Kompetenzen mitbringenIhr Aufgabenspektrum:

  • Traumapädag. Beratung von Fachkräften aus Kita, Familienzentren, der Kindertagespflege, Grundschulen und Berufsfachschulen
  • Konzeption, Durchführung und Weiterentwicklung von Fortbildungen und Traumapädag. Supervisionen im Einzel- und Gruppenkontext

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Psychologie oder vergleichbar
  • Abgeschlossene oder fortgeschrittene Beratungsausbildung wünschenswert
  • Berufserfahrung im Bereich Beratung, frühkindlicher Bildung, Erwachsenenbildung und Traumapädagogik wünschenswert
  • Kooperations- und Reflexionsbereitschaft
  • Führerschein erforderlich, eigener PKW erforderlich
  • Reisebereitschaft – Die Beratungen finden in den Kreisen Herzogtum L., Stormarn, Steinburg und Pinneberg statt (nähere Informationen finden Sie unter unter tik-sh.de )
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen

Wir bieten:

  • 25-39 Std./Woche
  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten nach Absprache mit dem Arbeitgeber möglich
  • Büro/ Räumlichkeiten ab 01/2024 in Ahrensburg vorhanden
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD Bund
  • Ein freundliches und motiviertes Team
  • Regelmäßige Teilnahme an Teamsitzungen, Supervision und Fortbildung
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
  • Angebote zur Erhaltung Ihrer Gesundheit (Psygesa e.V., Obstkorb)

Bewerbungen bitte per Mail als PDF an bewerbung@wendepunkt-ev.de

Fragen beantwortet gern Herr Jacobsen, Telefon 0 41 21 – 47 57 3 – 0

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.tik-sh.de .

Der Wendepunkt e.V. engagiert sich für Respekt und Gewaltfreiheit in Erziehung, Partnerschaft und Sexualität. Als gewaltpräventive Einrichtung bietet er eine Vielzahl an Maßnahmen und Angeboten, um körperliche, psychische und sexuelle Grenzverletzungen früh zu erkennen, kompetent einzugreifen und für die Zukunft verhindern zu helfen. Unsere Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien sowie Fachkräfte

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

#stellenanzeige #sozialpädagogik #psychologie #wendepunktev

Arbeiten mit Wachs – kunstpädagogisches Abenteuer

Encaustik – das ist Kunst mit Wachs. Ein besonderes künstlerisches Experiment haben wir mit 5 Jugendlichen aus den Hilfen zur Erziehung und der Traumambulanz des Wendepunktes gemacht. Mit heißem Bienenwachs und einem Maleisen (einer Art Bügeleisen) gingen die Jugendlichen in toller Atmosphäre an die Arbeit.

Im Gegensatz zu der traditionellen Malerei ermöglicht die Encaustik außergewöhnliche Texturen und Tiefe. Bereitgestellte Naturmaterialien dienten den Jugendlichen als Inspiration, sich auf eine künstlerische Art mit unter-, halb-, oder auch voll bewussten Themen auseinanderzusetzen.

Darüber hinaus waren die Jugendlichen eingeladen, einen persönlichen Gegenstand, ein Foto oder eine Zeichnung, welche von persönlicher Bedeutung aber nicht zu schmerzhaft sind, mitzubringen. In dem Wachs können Materialien und Gegenstände einen Abdruck des Lebens hinterlassen, die Dinge können versteckt, verändert oder auch wieder frei gelegt werden. Die Jugendlichen waren in der künstlerischen Arbeit eingeladen, sich mit den Themen Verwandlung und Heilung auseinanderzusetzen.

Die spielerisch – gestalterische Arbeit wurde durch die Hinzunahme eines literarischen Elementes ergänzt. In der Entwicklung eines persönlichen, kleinen Gedichtes konnten die Teilnehmer*innen die Auseinandersetzung auch auf eine kognitive Ebene überführen und dadurch dem Bewusstsein zugänglicher machen.

Es hat uns viel Freude bereitet, zu sehen, wie sich die Jugendlichen auf ein Ihnen unbekanntes Material eingelassen haben! Mutig und mit Neugierde entdeckten sie diese 3000 Jahre alte Technik der Malerei und kamen in einen sehr persönlichen Gestaltungsprozess. In einer Abschlussrunde stellten alle ihr Werk einem eigenen Schwerpunkt nach kurz vor – hier wurde die Intimität dieser künstlerischen Arbeit sehr spürbar.

Tolles Projekt: Podcast über sexualisierte Gewalt in der Jugend

Wir unterstützen ein sehr interessantes Projekt – es entsteht ein Podcast über das Thema sexualisierte Gewalt in der Jugend. Nach einer wahren Geschichte. Ergänzt wird das Ganze durch Gespräche mit unseren Fachkräften aus Beratung und Prävention.

Die Autorin hat für die Produktion eine Go Fund Me Kampagne gestartet – hier ihr Aufruf:

99/1 – Sexualisierte Gewalt in der Jugend – ein Podcast

(mit professioneller Unterstützung von „Wendepunkt“)

20 Podcast-Folgen erzählen eine Geschichte.

Die Geschichte von einem Teenagermädchen,

das im Alter von 15 bis 17 Jahren in einer missbräuchlichen Beziehung gefangen war.

Der Podcast soll helfen.

Er soll jeder Hörerin das Gefühl geben, dass sie nicht alleine ist.

Er soll jeder Hörerin dabei helfen, sich zu schützen.

Er soll jede Hörerin, jeden Hörer präventiv unterstützen.

Das Projekt ist zeitaufwendig, kostenintensiv und wird ehrenamtlich produziert.

Das Projekt ist wichtig.

Wer den Podcast finanziell unterstützen möchte und kann, folgt diesem Link:

https://gofund.me/2aec7ab1

#wendepunktev #99/1 #sexualisiertegewalt

Minijob im Verwaltungsteam

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin für unser Verwaltungsteam eine*n Mitarbeiter (m/w/d) auf Minijobbasis

Ihre  Aufgaben:

  • Telefonischer Erstkontakt zu unseren Klient*innen / Fallaufnahme
  • Anlegen der Fälle im Klientensystem
  • Pflege der Statistiken
  • Allgemeine Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Sicherer Umgang mit MS-Office (Word, Excel, Outlook)
  • IT-Affinität
  • Gute Kommunikations – und Empathiefähigkeit
  • Fähigkeit sich abgrenzen zu können
  • Eine Strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Interesse an unserem Arbeitsgebiet
  • Abgeschlossene Ausbildung

Wir bieten:

  • 6-8 Wochenstunden
  • Einen festen Arbeitsvertrag
  • eine strukturierte Einarbeitung
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein freundliches und motiviertes Team
  • Regelmäßiger Austausch und bei Bedarf Supervision mit dem Fallaufnahmeteam
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe

Bewerbungen bitte per Mail bis zum 29.02.2024 als PDF an bewerbung@wendepunkt-ev.de

Fragen beantwortet gern Frau Manuela Kenderesi per Mail erreichbar unter kenderesi@wendepunkt-ev.de

Der Wendepunkt e.V., Elmshorn engagiert sich für Respekt und Gewaltfreiheit in Erziehung, Partnerschaft und Sexualität. Als gewaltpräventive Einrichtung bietet er eine Vielzahl an Maßnahmen und Angeboten, um körperliche, psychische und sexuelle Grenzverletzungen früh zu erkennen, kompetent einzugreifen und für die Zukunft verhindern zu helfen. Unsere Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien sowie Fachkräfte.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Werkstudenten gesucht!

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin für unser Verwaltungsteam WERKSTUDENTEN HR/Personal (m/w/d)

Deine Aufgaben:

  • Operative Personalarbeit von der Einstellung bis zum Austritt
  • Erstellung von Arbeitsverträgen und allgemeines Bescheinigungswesen
  • Pflege der Personalakten
  • Unterstützung bei der weiteren Digitalisierung des Personalbereichs
  • Bewerbungsmanagement
  • Aktive Mitwirkung bei der stetigen Verbesserung und Optimierung der HR-Prozesse
  • Allgemeine Verwaltungsaufgaben

Das macht Dich aus:

  • Sicherer Umgang mit MS-Office (Word, Excel, Outlook)
  • IT-Affinität
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Dich interessieren personalwirtschaftliche Themen
  • Du bist Student*in der Fachrichtung Wirtschaft, Betriebswirtschaft, (Wirtschafts)psychologie oder einem vergleichbaren Studiengang mit dem Schwerpunkt Personal/Personalmanagement o.Ä.

Wir bieten:

  • Einen Werkstudentenvertrag
  • eine strukturierte Einarbeitung
  • Bis zu 20 Std. pro Woche
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein freundliches und motiviertes Team
  • Regelmäßige Teilnahme an Teamsitzungen
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe

Bewerbungen bitte per Mail bis zum 29.02.2024 als PDF an bewerbung@wendepunkt-ev.de

Fragen beantwortet gern Frau Manuela Kenderesi – per Mail erreichbar unter kenderesi@wendepunkt-ev.de

Der Wendepunkt e.V., Elmshorn engagiert sich für Respekt und Gewaltfreiheit in Erziehung, Partnerschaft und Sexualität. Als gewaltpräventive Einrichtung bietet er eine Vielzahl an Maßnahmen und Angeboten, um körperliche, psychische und sexuelle Grenzverletzungen früh zu erkennen, kompetent einzugreifen und für die Zukunft verhindern zu helfen. Unsere Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien sowie Fachkräfte.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

12.2.: Red Hand Day 24

Schätzungsweise 250.000 Kindersoldaten gibt es weltweit. Darauf macht der Red Hand Day am 12. Februar aufmerksam –  am heutigen Tag wird damit an das Schicksal von Kindersoldaten gedacht. Weltweit werden rote Handabdrücke gesammelt und an Politiker und Verantwortliche übergeben.

Auch wir machen mit! Mit dem Symbol einer roten Hand wird das Signal gesetzt: „Stopp! Kein Einsatz von Kindern als Soldatinnen und Soldaten! Wir schließen uns den Forderungen von redhandday.org an:

  • »Straight 18«: Kein Kind unter 18 Jahren darf in Armeen, bewaffneten Gruppen oder anderen militärischen Verbänden eingesetzt oder geschult werden
  • Bestrafung der Verantwortlichen
  • Versorgung, Schutz und politisches Asyl für ehemalige Kindersoldat*innen
  • Finanzielle Unterstützung von Hilfsprogrammen für Kindersoldat*innen ausbauen
  • Stopp von Waffenexporten
  • Förderung von Friedenserziehung

#redhandday #wendepunktev