Aktuelles

Hilfe für traumatisierte Kinder jetzt auch im Kreis Steinburg

Förderstiftung des Kreises unterstützt Arbeit des Wendepunktes

Foto: Torsten Wendt, Dirk Jacobsen, Michaela Feldhusen, Sascha Niemann

Auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Kreis Steinburg können zukünftig das Angebot des Interdisziplinären Traumazentrums nutzen. Möglich wird das durch einen Zuschuss aus dem Topf der Förderstiftung des Kreises Steinburg – erstmals unterstützt die Stiftung in diesem Jahr die Arbeit des Wendepunkt e.V. mit insgesamt 51.774 Euro. Und das, obwohl das Interdisziplinäre Traumazentrum, eine Kooperation des Wendepunktes und der Regio Klinik Elmshorn, im benachbarten Kreis Pinneberg beheimatet ist.

Mehr…

Sanitätshaus Wortmann & Beyle unterstützt den Wendepunkt e.V. in Quickborn

1500 Euro für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Für die Quickborner Außenstelle des Wendepunktes gab es gleich zum Jahresbeginn eine erfreuliche Nachricht: die beiden Geschäftsführer des Sanitätshauses Wortmann & Beyle überreichten dem Leiter der Wendepunkt-Außenstelle, Dipl.-Pädagoge Sascha Niemann, 1500 Euro für die präventive Arbeit in Quickborn.

Mehr…

Weihnachtsbäckerei im Wendepunkt

Wie bereits im vergangenen Jahr gab es auch in diesem Advent wieder eine Weihnachtsaktion für die Kinder (7-14) aus dem Wendepunkt.

Statt den Ofen anzuwerfen, sind wir diesmal mit Zuckerguss und süßer Weihnachtskeksdeko kreativ geworden und haben kleine Schneemänner und bunte Lokomotiven aus Pfeffernüssen und Dominosteinen hergestellt.

Mehr…

Eine Schatzkiste voller Wünsche und Erinnerungen

Kunsttherapeutisches Projekt für Kinder mit Fluchterfahrungen an der Grundschule Hafenstraße in Elmshorn

„Es hat mir viel Spaß gemacht, die Schatzkiste zu basteln. Die werde ich zuhause verstecken – und wenn ich was Wichtiges habe, kommt es dazu!“ Die achtjährige Elif (Name geändert) strahlt über beide Ohren, als sie ihre bunte Schatzkiste präsentiert. Das ist etwas ganz Besonderes, erzählt Schulsozialarbeiterin Alexandra Geinitz. Normalerweise ist das Mädchen mit türkischen Wurzeln nämlich sehr schüchtern und wollte deshalb bei dem Projekt auch gar nicht mitmachen. Aber dann ist sie doch geblieben und hat mit viel Spaß mitgemacht.

Mehr…

Firma Oemeta spendet Wendepunkt 2500 Euro für das Traumazentrum

Uetersener Firma Oemeta unterstützt die Arbeit des Wendepunkt e.V. – Nachfrage im Interdisziplinären Traumazentrum ist unvermindert hoch

Es ist bereits eine lange Tradition – seit knapp 15 Jahren verzichtet die Oemeta Chemische Werke GmbH auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und unterstützt stattdessen gemeinnützige Projekte aus der Region. In diesem Jahr geht die Spende an das Interdisziplinäre Traumazentrum. Stefan Joksch, Technischer Leiter, Oliver Leser, Leitung Internationaler Vertrieb, und Antje Schulze von Oemeta besuchten den Wendepunkt, um einen Eindruck von der Arbeit des Traumazentrums zu bekommen.

Mehr…

Bambi-Stiftung unterstützt Traumazentrum

Große Charity-Gala in Baden-Baden – Schauspieler Timur Bartels ist Pate des Wendepunktes

Zusammen für den guten Zweck: Das TRIBUTE TO BAMBI Charity-Ereignis machte in Baden-Baden den emotionalen Auftakt vor der BAMBI-Verleihung und versammelte rund 600 Gäste im Kurhaus und Casino. Beim Charity-Ereignis zugunsten der Tribute to Bambi Stiftung wurden Spenden für Kinder in Not gesammelt und auf Themen wie Pflegenotstand, Kindesmissbrauch und soziale Teilhabe von Kindern aller Schichten aufmerksam gemacht. Bereits zum 19. Mal veranstaltete Hubert Burda Media das Ereignis, in diesem Jahr erstmals in Baden-Baden.

Mehr…

Aktuelle Ansätze in der Arbeit mit traumatisierten Menschen

Therapeuten, Pädagogen und andere Fachkräfte diskutieren auf Interdisziplinärer Traumafachtagung in Elmshorn

„Es geht darum, Impulse für die eigene Arbeit zu bekommen, sich über die verschiedenen Aspekte der Traumaarbeit auszutauschen und über neue Erfahrungen, Erkenntnisse und Ansätze zu berichten“, fasst Sophie Firle, Kunsttherapeutin beim Wendepunkt und Mitorganisatorin der Traumafachtagung zusammen.

Mehr…

7. Interdisziplinärer Trauma-Fachtag

„Trauma - Traumatisierung - Traumafolgestörung“

Unter dem Thema „Trauma – Traumatisierung – Traumafolgestörung“ – fand am 13.11.2019 + 14.11.2019 die 7. interdisziplinäre Trauma-Fachtagung in Elmshorn statt.

Die Vorträge der verschiedenen Referenten werden Ihnen hier online zum Download zur Verfügung gestellt.

Mehr…

„Ich habe gelernt, dass ich Stopp! sagen darf, wenn ich Berührungen nicht will“

Theaterstück zum Thema sexueller Missbrauch für Pinneberger Schüler

Pinneberg. Die insgesamt 370 Schülerinnen und Schüler gehen bei dem Theaterstück richtig mit. Als eine der Schauspielerinnen auf der Bühne unfreiwillig abgeküsst wird, geht ein lautes „Iiiih“ durch den Raum.

„Trau dich!“ heisst die Inszenierung, bei der es um Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und sexuellen Missbrauch geht – altersgerecht umgesetzt für die Dritt- bis Fünftklässler aus fünf verschiedenen Pinneberger Schulen und aufgeführt im Theatersaal des Hotels Cap Polino.

Mehr…

Ein Raum zum Wohlfühlen für hochbelastete Kinder

Spende der Lions über 3000 Euro ermöglicht Neugestaltung des Therapieraums für Kinder und Jugendliche beim Wendepunkt e.V.

„Der Raum ist jetzt viel schöner und gemütlicher, das schafft gleich eine gute Atmosphäre. Die Kinder fühlen sich wohl – und das ist ganz wichtig für unsere Arbeit,“ berichtet Jan Verspermann. Der Dipl.-Sozialpädagoge führt in dem Therapieraum Gespräche mit hochbelasteten, traumatisierten Kindern und Jugendlichen. Sowohl im Rahmen der Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch als auch des Interdisziplinären Traumazentrums. Den Kindern und Jugendlichen fällt es nicht leicht, über ihre Gefühle, Probleme und Erlebnisse zu erzählen und sich zu öffnen. Im Gespräch mit den Therapeuten sollen sie sich wohl- und geborgen fühlen, damit sie über ihre Erlebnisse reden und diese verarbeiten können. Dabei spielt es durchaus eine wichtige Rolle, wie die Atmosphäre in dem Beratungsraum ist.

Mehr…